Tiervertreiber

Ein Tiervertreiber gibt es für fast alle möglichen Tierarten.

Auf die Varianten für Wühlmäuse oder Maulwürfe möchte ich nicht eingehen, da diese erfahrungsgemäß nur bedingt funktionieren. Der gewünschte Effekt wird bei diesen Geräten praktisch nie erreicht und daher möchte ich diese nicht näher erläutern.
Es gibt allerdings gute Tiervertreiber die Katzen, Hunde oder Vögel (wie z.B. Fischreiher) zuverlässig fernhalten. Da den Tieren im eigentlichen Sinne nichts passiert, sind diese Geräte auch erlaubt und gefahrlos benutzbar. Bitte beachten Sie, dass solche Geräte nicht in der Nähe von Straßen eingesetzt werden, da sich die Tiere erschrecken könnten und unter die Räder kommen könnten. Dieser Hinweis aber nur, da ich selber Katzen besitze.

Tiervertreiber für Katzen, Hunde und andere Bodentiere

Ein Katzenschreck (oder Katzenschreck) ist schnell montiert und kann aufgrund der Energieversorgung über eine Solarzelle überall aufgestellt werden. Allerdings gilt es zu beachten, dass die Solarzelle auch wirklich Sonne abbekommt. Fast alle negativen Rezensionen lassen die Sonnenversorgung offen und daher tippe ich darauf, dass die Geräte falsch aufgestellt wurden.

Für schattige Gärten sind verschiedenen Tiervertreiber mit Batteriebetrieb erhältlich. Diese können Sie ohne Bedenken im Schatten aufstellen. Die Funktionsweise ist daher auch konstanter und besser gewährleistet.

Tiervertreiber mit Licht, Ultraschall oder Wasser?

Grundsätzlich ist eine Kombination am wirksamsten, da viele Tiere sehr unterschiedlich auf Ultraschall reagieren. Wasser wirkt z.B. bei einem Hund deutlich weniger als bei einer Katze. Hier sollte beachtet werden, welche Tierart Sie genau vertreiben möchten.

Vor- und Nachteile der Tiervertreiber mit Wasser:

Vorteile:

Optisch ist die Auslösung und damit der Effekt sofort auch für Menschen sichtbar
Deckt oft ein großes Gebiet ab (achten Sie auf die Reichweite)
Bei einem großen Gartenteich oft aufgrund der Reichweite die einzige Möglichkeit den gesamten Gartenteich abzudecken (Tipp: Eventuell auf ein Gartenhaus montieren und so die Reichweite erhöhen!)

Nachteile:

Der Wasserstrahl kann kleine Pflanzenkübel oder andere kleinere Gegenstände umwerfen
Dauerhafter Wasseranschluss notwendig. Unter Umständen kann es zu enormen Wasserverlusten kommen, wenn ein Schlauch platzt oder eine Dichtung porös ist!

Vor- und Nachteile der Tiervertreiber mit Ultraschall:

Vorteile:

Keine Belästigung für Menschen
Kostengünstig
Oft kein Strom- oder Wasseranschluss notwendig

Nachteile:

Jedes Tier reagiert unterschiedlich auf Ultraschall. Ein Hund kann jaulend davon laufen, der nächste fühlt sich nicht gestört

Vor- und Nachteile der Tiervertreiber mit Licht:

Vorteile:

Kostengünstig
Oft kein Strom- oder Wasseranschluss notwendig

Nachteile:

Fürchterliche Belästigung für einen selbst, Nachbarn oder Ähnliches (alleine daher nicht empfehlenswert!)
Nicht jedes Tier reagiert auf flackerndes Licht!